Statuten

Anlässlich der Gründungsversammlung vom 4. November 1982 in Winterthur beschlossen. Erste Revision vom 6. März 1986, zweite Revision vom 18. Juni 1991, dritte Revision vom 16. März 2006.

Inhalt:
Art. 1        Name und Sitz
Art. 2        Zweck
Art. 3        Mittel
Art. 4        Finanzen
Art. 5        Organisation
Art. 6        Mitglieder und Mitgliederversammlung
Art. 7        Vorstand
Art. 8        Kontrollstelle
Art. 9        Statutenänderung
Art. 10      Auflösung des Vereins 

Name und Sitz

Art. 1
Unter dem Namen "Elternvereinigung Mittelschulen Winterthur" - EMW - besteht ein Verein mit Sitz in Winterthur.

Zweck

Art. 2
Die EMW pflegt Kontakt und Zusammenarbeit mit Schulleitungen, Lehrpersonen, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern der Mittelschulen von Winterthur in deren Interesse und zu deren Wohl.

Mittel

Art. 3
Zur Erreichung des Vereinszwecks werden folgende Mittel eingesetzt:

  • Die Organisation von Veranstaltungen wie Vorträgen, Diskussionsrunden und Filmvorführungen mit Themen, die Schulfragen im weitesten Sinne betreffen.
  • Ausarbeitung von Anfragen, Anregungen, Eingaben und Vorschlägen zur Weiterleitung an die Schulleitungen und allenfalls an die Schulbehörden.
  • Einladungen zu Aussprachen zwischen Vertretern der Schulleitungen, Lehrpersonen, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern.
  • Allfällige Einsitznahme von Vertretern der EMW in die Aufsichtskommissionen der Mittelschulen.

Finanzen

Art. 4
Die finanziellen Mittel erhält der Verein durch Mitgliederbeiträge, allfällige Vermögenserträge und Spenden. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr. Für die Verbindlichkeiten der EMW haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

Organisation

Art. 5
Die Organe des Vereins sind:

  • Die Mitgliederversammlung
  • Der Vorstand
  • Die Arbeitsgruppen
  • Die Kontrollstelle

Mitglieder und Mitgliederversammlung

Art. 6
Jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt.

Alle Beschlüsse werden mit dem absoluten Mehr der abgegebenen Stimmen gefasst. Ausgenommen sind die Beschlüsse über Statutenänderungen und über die Auflösung des Vereins.

Ausserordentliche Mitgliederversammlungen können jederzeit durch den Vorstand oder auf Verlangen mindestens eines Fünftels der Mitglieder einberufen werden.

Die ordentliche  Mitgliederversammlung behandelt folgende Geschäfte:

  1. Sie wählt oder bestätigt das Präsidium, die übrigen Vorstandsmitglieder und die KontrollsteIle.
  2. Sie genehmigt den Jahrsbericht und die Jahresrechnung.
  3. Sie setzt die Höhe der Mitgliederbeiträge fest.
  4. Sie beschliesst Statutenänderungen.Sie beschliesst die Auflösung des Vereins.Sie formuliert die Anregungen und Aufträge im Sinne des Vereinszwecks zuhanden des Vorstandes.
  5. Mitglieder der EMW können Eltern, deren Kinder eine Mittelschule in Winterthur besuchen oder besucht haben, sowie ehemalige Mittelschülerinnen und -schüler werden. 
  6. Die Aufnahme erfolgt durch eine Beitrittserklärung. Der Austritt erfolgt durch eine schriftliche Mitteilung vor Ablauf des Kalenderjahres.

Vorstand

Art. 7
Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Mitgliedern. Mit Ausnahme des Präsidiums konstituiert sich der Vorstand selbst. Die Amtsdauer beträgt zwei Jahre.
Der Vorstand hat folgende Aufgaben:

  1. Er leitet die Geschäfte des Vereins
  2. Er vertritt den Verein nach aussen
  3. Er kann Arbeitsgruppen zur Erledigung besonderer Aufgaben bilden und legt deren Aufgaben und Kompetenzen fest.
  4. Er erledigt alle weiteren Aufgaben, die im Sinne des Vereinszwecks liegen und die nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung vorbehalten sind.

Kontrollstelle

Art. 8
Die KontrollsteIle besteht aus zwei Mitgliedern die für die Dauer von zwei Jahren gewählt werden. Sie prüft die Jahresrechnung, erstattet der Mitgliederversammlung Bericht und stellt ihr Antrag.

Statutenänderung

Art. 9
Statutenänderungen bedürfen der Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder.

Auflösung des Vereins

Art. 10
Falls der Verein inklusive Vorstand nur noch aus 20 Personen besteht und das Interesse an der Weiterführung der EMW nicht mehr vorhanden ist, kann die EMW durch die Mitgliederversammlung aufgelöst werden.

Die Mitglieder werden über einen solchen Entscheid informiert, können jedoch durch Bildung eines neuen Vorstandes und Gewinnung von neuen Mitgliedern die EMW weiterführen.

Im Falle einer Vereinsauflösung wird das vorhandene Vereinsvermögen unter dem Vereinsnamen bei der Zürcher Kantonalbank deponiert.

Ein aus verbliebenen Mitgliedern gebildeter Ausschuss, bestehend aus drei Personen, erhält die Befugnis, die für die unter Abs. 2 vorgesehene Aktion notwendige Banktransaktion vorzunehmen. Der gleiche Ausschuss soll in den folgenden vier Jahren unter der Elternschaft neue Mitglieder werben, welche für eine Neugründung zu motivieren sind. Eine neu gegründete EMW, mit mindestens fünfzig Mitgliedern inkl. Vorstand, kann umgehend über das deponierte Vermögen verfügen.

Sollte nach Ablauf der vorgesehenen Frist von vier Jahren keine Neugründung erfolgen, so ist der unter Abs. 3 erwähnte Ausschuss autorisiert, das bei der ZKB deponierte Vermögen der Stiftung Brühlgut, Winterthur, zukommen zu lassen.